27
MRZ
2017

5:0-Heimerfolg für DJK II

Posted By :
Comments : 0

Wieder ein Sieg – wieder zu Null: Beim 5:0-Heimsieg gegen Etus Wanne feiert die zweite Mannschaft der DJK zumindest vom Ergebnis her einen perfekten Tag. Das Spiel bot aber noch einige Luft nach oben.

Im Vergleich zur Partie gegen SC Röhlinghausen wechselte Coach Jörg Murawa auf einigen Positionen. So kamen Michael Scheer, Simon König und Alex Kralj für Marcel Djurein, Lukas Wroblik und Steven Ridder in die Partie. Tim Ortmann gab zudem sein Debüt zwischen den Pfosten der Zweiten.

Nur in vorderster Front bleib alles unverändert, sowohl personell, als auch fußballerisch: Keine drei Minuten waren gespielt, als Dennis Faber nach einem geblockten Schuss den Ball einsammelte und butterweich auf Christian Dubray flankte, der die Kugel per Kopf knapp über der künstlichen Grasnarbe abnahm und zum 1:0 vollendete.

In den folgenden Minuten waren es allerdings die Wanner, die das aktivere Team stellten. Nach einem Schuss an den Arm eines DJK-Verteidigers blieb der Elfmeterpfiff aus, kurz darauf strich ein Kopfball nach einem Freistoß knapp am langen Pfosten vorbei. Die Führung für die Falkenhorster war zu diesem Zeitpunkt durchaus glücklich, was sie allerdings nicht daran hinderte, diese in der 34. Minute noch auszubauen: Nach einem Ballgewinn tauchte Dennis Faber vor dem gegnerischen Schlussmann, umkurvte diesen und legte den Ball auch am auf die Linie zurückgeeilten Etus-Verteidiger vorbei.

Die Wanner ließen sich aber auch vom 2:0 nicht beeindrucken und suchten weiter den Weg nach vorne. Vor allem nach Standardsituationen entstand Gefahr, weil die Falkenhorster Abwehr hier ein ums andere Mal nicht Herr der Lage war. Dennoch fiel der nächste Treffer erneut auf der richtigen Seite: Eine Hereingabe von Christian Dubray lenkte ein Etus-Verteidiger vor dem einschussbereiten Kamil Maciejewski in die Maschen.

Doch noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte bot sich den Gästen gleich zweimal die Gelegenheit zu verkürzen: Zunächst musste Michael Scheer im Eins-gegen-Eins retten, mit dem Pausenpfiff verhinderte dann Tim Ortmann das 1:3.

Und auch nach Wiederbeginn entfalteten die Wanner eine Menge Druck, kamen häufig in Abschlusssituationen und schienen dem Anschlusstreffer nahe zu sein. Aber wieder war es die DJK, die in Person von Dennis Faber zuschlug und das 4:0 erzielte. Damit war auch der Widerstand der Gäste gebrochen.

Die restlichen 35 Minuten hatten dann eher Traningsspielcharakter. Die DJK suchte weiterhin den Weg nach vorne, spielte die Angriffe aber häufig nicht konzentriert genug aus. Dennoch konnte Dennis Faber in den 76. Minute seinen dritten Treffer des Tages feiern. Die beste Chance, sogar auf 6:0 zu erhöhen, vergab Patrick Rieger, der nur den Pfosten traf.

Am Ende blieb es beim 5:0, was beim reinen Blick auf das Ergebnis nach einer klaren Angelegenheit aussieht. Doch besonders zur Halbzeit war die Führung der DJK durchaus glücklich. Der Unterschied zwischen beiden Teams machte sich am heutigen Tage, neben dem überragend aufgelegten Dennis Faber, vor allem auf der Torwartposition bemerkbar, wo die DJK mit Tim Ortmann auf einen tollen Rückhalt vertrauen konnte, der mehrfach den Anschlusstreffer der Gäste verhinderte, während sein Gegenüber hauptsächlich durch Beleidigungen in Richtung der Falkenhorster Ersatzspieler auffiel.

Mit nun (erneut) 34 Punkten steht die Zweite in der Kreisliga B2 auf Platz sechs. Diesen am kommenden Sonntag zu verteidigen wird eine mehr als schwierige Aufgabe: Für die Murawa-Elf geht es gegen den Tabellenführer Rot Weiß Türkspor.

Über den Autor