27
MRZ
2017

Erneut knappe Niederlage für DJK

Posted By :
Comments : 0

Drei Mal konnte man ausgleichen, für das vierte Mal fehlten Zeit und Kraft: Die DJK Falkenhorst hat ihr Heimspiel gegen Arminia Sodingen mit 3:4 verloren.

Dass Fußballspielen bei tollem Wetter sich nicht immer unbedingt positiv auf die Leistungen der Beteiligten Akteure auswirkt, konnten die Zuschauer an der Horsthauser Straße gestern am lebenden Objekt erfahren. Beide Teams boten über 90 Minuten kein besonders ansehnliches Spiel, vor allem die Defensivreihen machten einen mehr als wackeligen Eindruck.

Hiervon hätte die DJK nur wenige Minuten nach dem Anpfiff profitieren können, für den bereits geschlagenen Arminen-Torhüter rettete aber ein Spieler der Gäste auf der Linie. Quasi im Gegenzug musste Falken-Keeper Sebastian Dlugosch das erste Mal hinter sich greifen. Doch die DJK hatte im Person von Pascal Zimmermann eine schnelle Antwort parat, so dass nach sieben Minuten wieder alles in der Reihe war.

Nach dem durchaus hektischen Beginn entwickelte sich ein eher schlappes Spiel, dass bis zur 35. Minute auf dem nächsten Treffer warten musste. Und dieser fiel wieder auf der falschen Seite: Nach eine Hereingabe der Gäste hatte die DJK-Abwehr eigentlich schon geklärt, schaffte es allerdings nicht, die Situation endgültig zu bereinigen. So kam der Ball erneut von außen in den DJK-Sechzehner und fand diesmal den Kopf von Sven Rabe, der Sebastian Dlugosch aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Doch erneut konnten die Falken quasi im Gegenzug zurückschlagen, diesmal in Person von Sebastian Helms.

Zur Pause war DJK-Coach Stefan Koik gleich zu zwei Wechseln gezwungen: Für Andre Simon kam Ömer Hekimoglu in die Partie. Zudem konnte Sebastian Dlugosch nicht weiterspielen, so dass Tim Ortmann nach seinem nicht gerade entspannten Einsatz für die Zweite gleich nochmal aktiv werden durfte.

Und Ortmann wurde auch gleich gefordert, denn in der Viertelstunde nach der Pause hatten die Arminen ihre beste Phase, ließen die Falkenhorster nicht zur Entfaltung kommen und erzielten folgerichtig in der 60. Minute den erneuten Führungstreffer.

Die DJK war nach dem 2:3 wieder um den schnellen Ausgleich bemüht, hatte gegen die nun tief verteidigenden Sodinger aber Schwierigkeiten, vor das Tor zu kommen. Insbesondere versuchte man zu oft, mit Flanken aus dem Halbfeld gefährliche Situationen im Strafraum heraufzubeschwören, was jedoch selten gelang. Stattdessen blieb man anfällig für Konter. Ein ums andere Mal hatte man in Umschaltsituationen das Nachsehen und konnte sich bei Tim Ortmann bedanken, dass es bei einem Ein-Tore-Rückstand blieb.

Und wie schnell ein solcher aufgeholt sein kann, zeigte sich in der 80. Minute: Einen Abschluss aus der zweiten Reihe ließ der Sodinger Keeper abprallen, Okan Koca war zur Stelle und glich aus.

Die Falkenhorster wollten nun den Siegtreffer und behielten ihre offensive Ausrichtung bei. Nur fünf Minuten nach dem 3:3 wurde das allerdings bestraft, als die Gäste erneut eine Kontergelegenheit erhielten und auch Tim Ortmann im Eins-gegen-Eins nicht retten konnte.

In den Schlusssekunden warf die DJK noch einmal alles nach vorne, es sollte aber nicht mehr zum erneuten Ausgleich reichen. Unter dem Strich steht damit die nächste knappe Niederlage in einem Spiel, das man nicht hätte verlieren müssen. Mit diesem Ergebnis ziehen die Sodinger auch in der Tabelle an der DJK vorbei, die Falkenhorster rangieren nun auf Rang 11.

Am kommenden Sonntag gibt es dann im Derby gegen DJK Elpeshof die Gelegenheit zur Wiedergutmachung.

Über den Autor