14
NOV
2016

Spitzenspiel geht eindeutig an TTC Westfalia Herne

Posted By :
Comments : 0

Im Spitzenspiel der TT-Kreisliga – 1. gegen 2. – gab es für die DJK eine schmerzliche und relativ eindeutige 9:2 Niederlage gegen den designierten Aufsteiger von Westfalia Herne. Damit haben die Hoffnungen auf einen diesjährigen Aufstieg in die Bezirksklasse einen herben "Dämpfer erlitten". Ausschlaggebend war natürlich die Abwesenheit von vier Stammkräften, insbesondere das Fehlen der Nr. 1, Nicklas Sommer. Für die DJK punkteten das Doppel Alexander Bednarz/Michael Schindler. Arndt Klomfaß gewann knapp in fünf Sätzen gegen Lenz.

Im Fazit geht die Niederlage aber absolut in Ordnung, auch wenn viele Spiele sehr knapp entschieden wurden und insgesamt über 2,5 Stunden gekämpft und auch gutes TT geboten wurde. Das Einzel Gensior – Rohnke dauerte rd. 50 Minuten (Safe the first) und ging denkbar knapp an Gerd Rohnke. Westfalia präsentierte sich wie ein echter Aufsteiger. Erkennbar auch die gute Jugendausbildung bei der Westfalia, die jetzt offensichtlich Früchte trägt. 

Eine zusätliche Hiobsbotschaft erreichte den Verfasser nach dem Spiel. Nicklas Sommer, der erst im September d. J. zu uns wechselte, erklärte mir am Sonntag seinen Wechselwillen nach Ruhrstadt Herne. Die Gründe dürften allseits bekannt sein und sind in einigen Punkten auch nachvollziehbar. Spielerisch ist es ein großer Verlust für uns, der vermutlich in der Kürze nicht zu kompensieren ist. Ein Wechsel nach dem Saisonende hätte jeder verstanden und hätte vermutlich auf die Entwicklung beider Parteien positive Effekte gehabt. Zumal wir für seine Integration mehr als das Übliche investiert haben. So aber wäre/ist Nicklas vermutlich das Mitglied, mit der geringsten Vereinszugehörigkeit bei der DJK Falkenhorst seit 1949. 

Karl-Heinz Gensior

1. Vorsitzender



Über den Autor